www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "C/C++" - Flankenerkennung inkl. Zeit
Flankenerkennung inkl. Zeit < C/C++ < Programmiersprachen < Praxis < Informatik < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "C/C++"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Flankenerkennung inkl. Zeit: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 14:28 Di 19.07.2016
Autor: jayw

Hallo, ich habe folgendes Problem:

Eine Lichtschranke mit 2 Photodioden liefert mir als Trigger für eine Smartcamera dauerhaft eine 1 (HIGH). Bei Unterbrechung der Lichtschranke durch ein Objekt auf einem Laufband liefert sie 0 (LOW) und die Kamera macht ordnungsgemäß ein Bild. Nun möchte ich, das bei vorher unbekannter Anzahl Objekte die dementsprechende Zahl Fotos gemacht wird, d.h. bei jeder fallenden Flanke wird der Trigger ausgelöst. Nun zum eigentlichen Problem: Das Kriterium zum beenden des Programms soll sein, wenn eine bestimmte Zeit (z.B. 1 Sekunde) kein Objekt mehr "vorbei" kommt, also keine fallende Flanke mehr auftritt.

Hier mein Code (auf Fehlerabfragen und #defines etc. verzichte ich hier):
...
...
while(1) {
   state = GPIORead(PIN)
   if(state==false) // while object passes photoelectric sensor
   {
      TakeImage(myImg, cpt, cam); //eigene Funktion für Bildaufnahme
      WriteImage(myImg, LUTData); //eigene Funktion für Vignettierungskorrektur und abspeichern des Bildes im Kameraspeicher
     }
}
....
//nun folgt wieder eine steigende Flanke, wenn das Objekt durch die Lichtschranke ist und danach entweder nichts, oder innerhalb einer Sekunde wieder eine fallende Flanke

Ich habe schon probiert das mit clock() zu messen, aber irgendwie endete das ganze immer in einer fürchterlichen Verschachtelung von Schleifen und hat am Ende auch nicht richtig funktioniert. Vielleicht hat ein versierter C-Programmierer eine Idee wie man so etwas löst.

Vielen Dank im Voraus


        
Bezug
Flankenerkennung inkl. Zeit: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 16:31 Di 19.07.2016
Autor: chrisno

Ich bin kein ernstzunehmender c-Programmierer (ich finde die Sprache schrecklich). Vielleicht sehe ich das Problem nicht richtig, denn ich meine, dass folgendes gehen sollte:


>  while(1) {
>     state = GPIORead(PIN)
>     if(state==false) // while object passes photoelectric
> sensor
>     {
>        TakeImage(myImg, cpt, cam); //eigene Funktion für
> Bildaufnahme
>        WriteImage(myImg, LUTData); //eigene Funktion für
> Vignettierungskorrektur und abspeichern des Bildes im
> Kameraspeicher

Hier fügst Du start_timer ein, da speicherst Du den aktuellen Wert der Uhr

>       }
>  }

ist das nicht schon die schließende Klammer der While Schleife?
Dann kommt das Folgende noch mit rein oder?

>  ....
>  //nun folgt wieder eine steigende Flanke, wenn das Objekt
> durch die Lichtschranke ist und danach entweder nichts,
> oder innerhalb einer Sekunde wieder eine fallende Flanke

Als letzten Befehl in der While Schleife kommt check_timer in dem Du die Zeit mit der in start_timer gespeicherten vergleichst. Wenn die Differenz kleiner als eine Sekunde ist, beginnt die Schleife von vorn, wenn sie größer als eine Sekunde ist, wird die Schleife verlassen.

Bezug
                
Bezug
Flankenerkennung inkl. Zeit: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 08:23 Mi 20.07.2016
Autor: jayw

Die Schleife soll ja nur von neuem beginnen, wenn erneut eine fallende Flanke innerhalb von einer Sekunde detektiert wurde. Wenn ich das so mache wie du vorschlägst, misst er innerhalb einer weniger Mikrosekunden die Zeit, stellt fest das es weniger als eine Sekunde ist, und durchläuft die Schleife erneut, noch während kein Flankenwechsel stattgefunden hat, d.h. die Kamera triggert erneut noch beim ersten Objekt. Zusätzlich setzt er bei jedem Schleifendurchlauf die Startzeit neu, weshalb niemals eine Zeit > 1 Sek. erreicht werden würde. Eigentlich ist das ein relativ einfaches Problem, aber irgendwie habe ich ein Brett vor dem Kopf. Gerade im Bereich der Bildverarbeitung mache ich sowas eigentlich mit MatLab, aus verschiedenen Gründen muss ich diesmal allerdings in C programmieren :)

Ich habe es jetzt zum Laufen bekommen, allerdings mit 3 verschachtelten Endlosschleifen aus denen ich mit return(0) bzw. break herauskomme. Das scheint allerdings viel zu langsam zu sein, denn das zweite Objekt ist schon nur noch halb aufgenommen worden. Vielleicht hat jemand einen Tipp wie das ganze schneller und eleganter zu machen ist.

1:
2: ... 
3: while (1) {  //infinite loop
4:
5: state=GPIORead(PIN);
6: if (state == false)  //while object passes photoelectric sensor
7: {
8: rc = TakeImage(myImg, cam, cpt);
9: rc= WriteImage(myImg, LUTData);
10:
11: while(1)
12: {
13: state=GPIORead(PIN);
14: if (state == true)
15: {
16: start_t = clock();
17: while(1)
18: {
19: state=GPIORead(PIN);
20: if (state == true)
21: {
22: end_t = clock();
23: total_t = (double)(end_t - start_t) /CLOCKS_PER_SEC;
24: if (total_t > 1.0 ) return(0);
25: }
26: else break;
27: }
28:
29: }
30: else break;
31: }
32: }
33: }
34: .... 
35:




Bezug
                        
Bezug
Flankenerkennung inkl. Zeit: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 15:57 Mi 20.07.2016
Autor: Event_Horizon

Hallo!

ich würde es so machen:

1:
2: #include <unistd.h>  
3:
4: int timeout=0;
5:
6: while(timeout<1000) {
7:    state = GPIORead(PIN)
8:    if(state==false) // while object passes photoelectric sensor
9:    {
10:       TakeImage(myImg, cpt, cam); //eigene Funktion für Bildaufnahme
11:       WriteImage(myImg, LUTData); //eigene Funktion für Vignettierungskorrektur und abspeichern des Bildes im Kameraspeicher
12:       timeout=0;
13:
14:       while(GPIORead(PIN)==false){
15:          usleep(1000); // 1000us=1ms schlafen
16:       }
17:    }
18:    else{
19:       usleep(1000); // 1000us=1ms schlafen
20:       timeout +=1;
21:    }
22: }


Erstmal wäre es sicher gut, nach dem Fotografieren zu warten, bis da kein Objekt mehr ist, sonst werden ggf. mehrere Bilder von einem Objekt gemacht.

Dann gibt es den Zähler timeout, der beim Fotografieren auf 0 gesetzt wird, sonst um 1 erhöht wurde. Überschreitet er 1000, wird die äußere Schleife beendet.

Statt clock() habe ich usleep() benutzt, um das programm immer wieder für 1ms anzuhalten, denn das hat gleich zwei Vorteile: Erstens: Eine Schleife, die permanent durchläuft, erzeugt 100% CPU-Last. Mit usleep() schläft das Programm, und der Computer kann zwischenzeitlich was anders machen. Zweitens: clock() zählt extrem schnell hoch, und irgendwann gibt es einen Überlauf, den du abfangen müßtest.

usleep() ist nicht absolut genau, außerdem dauert ein Durchlauf etwas länger, weil die anderen Befehle auch noch abgearbeitet werden müssen. Aber ich denke, das ist für dich absolut ausreichend.


Allerdings gibt es usleep() nur unter Linux/Mac , bzw. ist in den GNU Standard-Bibliotheken dabei.
Wenn du unter Windows programmierst, kannst du

#include <windows.h>
Sleep(millisekunden);

verwenden, bei Microcontrollern kann es noch andere Funktionen geben.

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "C/C++"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 4h 28m 3. meili
UStoc/Splinefuntion
Status vor 11h 09m 7. mathestudent222
UAnaR1FunkDiff/Inklusion stetig/diff.bar.
Status vor 1d 7h 55m 4. Infinit
UElek/Transistor/Verstärker berechne
Status vor 1d 9h 10m 2. fred97
FunkAna/Teilräume von $L^p[0,1]$
Status vor 1d 13h 11m 5. Gooly
LatÜbers/ablativus con infinitivo
^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de